top of page

22 Jahre später…


Habt Ihr einen Ort, der so mit Glück aufgeladen ist, der so sehr Symbol all dessen ist, was Ihr im Leben erreichen wolltet, dass Ihr Euch an ihm festhalten könnt, wenn nichts mehr geht?

Ein Kraftort, Tankstelle, Herausforderung und wilde Freude zugleich, dass der Bauch nur noch kribbelt?

In der letzten Woche waren Rahul und ich für eine Produkt-Präsentation in Dubai. Alte Heimat, alte Uni, neue Möglichkeiten und backen mit meinem einfach wundervollen Lehrer Michael Kitts. Es war himmlisch! Was dort geschah, lest Ihr hier…


Kann es so viel Zufall geben?


Als ich 2001 nach Dubai ausgewandert bin, nicht wissend, dass ich dort einmal studieren würde, war es der 13. September… 2 Tage nach 9/11. 22 Jahre später, fast auf die Minute genau, saß ich wieder im Flieger. Gleiches Ziel, Rahul neben mir, die Kiddies zuhause, neue Möglichkeiten vor uns.

Ich weiß nicht, was das ist mit Arabien und mir. Aber irgendetwas muss es sein.


Wir hatten Mehl vorausgeschickt. In meinem Rucksack hatte ich die Rezepte für einen potenziellen Interessenten am Flour Rebels-Sortiment, dessen Wiege in Dubai stand. Und in meiner alten Uniküche wartete der Mann, dem ich all meine Freude am glutenfreien Backen verdanke: Michael Kitts, einer der besten Chefs der Welt, allein mit 60 Goldmedaillen preisgekrönt, darunter mit einer Medal of Honor von Prinz Philip. Und nun endlich (!!!) ist er in unserer Firma Director of Culinary Arts. Ein neuer gemeinsamer Abschnitt beginnt. Ihr (und ich) könnt Euch auf die tollsten Rezepte freuen!


Alles lief, wie immer, wenn wir Hand in Hand arbeiten, wie am Schnürchen. Als hätten sich 22 Jahre in Luft aufgelöst. Und natürlich gingen wir hinterher essen, um alles, was nun passieren könnte, genau zu besprechen.


In der glutenfreien Wüste

Mick glaubt mir nie, was für eine Wüste in Hotels und Restaurants herrscht, wenn es zu glutenfreiem Essen kommt – selbst in Dubai. Das wollte er sich jetzt selbst anschauen.

Im ersten gab es ein fantastisches Restaurant, das nicht ein einziges glutenfreies Gericht auf dem sehr, sehr langen Buffet hatte.

Im zweiten, nach eigener Aussage auf glutenfrei spezialisiert, fragte er: "Do you have a slice of gluten free bread?" ("Haben Sie eine Scheibe glutenfreies Brot?")

Antwort: "Who???" (Auf Deutsch: "Wer???")

Alles klar. Wie auch während meiner Studienzeit, waren meine Koffer immer noch voller (in der Zwischenzeit unserer eigenen) herrlichen Sachen.

Es gibt immer noch viel zu tun. Gott sei Dank. Ich kann's kaum erwarten!



Comentários


bottom of page