• Katrin

2018. 2020. 2021?


Gerade habe ich dieses Foto von einem unserer ersten Backkurse wieder entdeckt. Es ging um Laugenbrezeln und -brötchen – für Menschen mit Glutenintoleranz so eine Art unerreichbarer 7. Himmel. Ihr wisst, wovon ich rede…


Wir alle hielten damals die Tatsache, dass Laugenbrezeln nur schwer bis gar nicht in fluffiger, aromatischer, glutenfreier Form zu finden sind, für einen dieser ganz üblen Streiche, die einem das Leben manchmal spielt. Wir klebten entsprechend in Trauben und Kopf an Kopf vor den Backöfen und sahen, wie der Teig golden aufging. Wir teilten sorglos Brötchen und Brezeln. Und schwelgten nun in Duft und Geschmack, bis (fast) der Arzt kam.

ESSEN WIE GOTT IN FRANKREICH


Wir redeten über vieles, natürlich auch über Zöliakie und die damit so oft verbundene Isolation… in Kindergärten, Schulen, Restaurants, Hotels – eben überall dort, wo man normalerweise gemeinsam sein Essen genießt –, wo die Angst vor Mehlstaub viel zu oft siegt. So wie jetzt die Angst vor Corona.


Wir alle konnten nah beieinander stehen, mit bloßen Händen im Teig wühlen, ohne Maske miteinander lachen und am Ende hatten wir Käsefondue mit himmlischem Laugengebäck, das wir sorglos und alle gleichzeitig in den weingeschwängerten Gruyère tunkten!



WIE IN EINEM ANDEREN LEBEN


Und nun schreiben wir das Jahr 2020, das die Menschheit mit gespenstischen Nachrichten von Tod durch Berührung überrollt und vor deren Auswirkungen Graf Dracula wie eine Mickey Mouse Figur erscheint.




VOM VERMISSEN


Wann und ob wir wieder in solchen Gruppen sorglos in unserer Küche Brezeln oder irgendeine andere Köstlichkeit backen, lachen und dabei zusammen herumalbern können, steht heute gefühlt nicht einmal in den Sternen. Ich kann mir das Jahr 2021 nicht einmal ansatzweise vorstellen und wo wir dann mit unserer kleinen Manufaktur stehen werden.


Doch Katinka und ich haben uns dennoch oder vielleicht gerade deshalb entschieden, eine andere Variante zu finden, bei der wir uns sehen, Spaß haben, großartig backen und den Gespenstern eine Abfuhr erteilen können. Weil wir Euch und diese wunderbaren Backkurse nämlich sehr vermissen!




In diesem Monat starten deshalb unsere neuen Back-Events – ONLINE. Wir treffen uns alle in einem virtuellen Raum zu Petit Fours oder Pasta oder sonstigen Herrlichkeiten!



Wir feiern, dass wir dieses Jahr bisher ganz gut überstanden haben, obwohl im Anfang nichts darauf hindeutete. Und wir denken, dass viele von Euch Ähnliches erlebt haben!


Ihr könnt Eure Liebsten einladen, zu Euch nach Hause oder auch in die Videokonferenz und wie es geht, lest Ihr hier, nämlich ganz einfach! Wir sehen uns ENDLICH WIEDER!


#glutenfrei #backen #backevent #katinkareichelt #flourrebels #online

8 Ansichten

MehlRebellen

Dein Gluten-Ratgeber

© FLOUR REBELS GmbH, Hamburg  2016, Alle Rechte vorbehalten